Saal 4 | ICM – Internationales Congress Center München

Details Saal 4

Flächen / Räume Fläche in m² Reihe Parlament Bankett U-Form Block
Saal 4 200 206 oder 200 96 oder 92 112 34 48
Saal 4a 85 91 oder 70 40 48 22 28
Saal 4b 85 91 oder 70 40 48 22 28

Saal 4: Perfekt für Veranstaltungen bis zu 206 Gästen und als zusätzlicher Cateringbereich
Unser Saal 4 ist ein in der Längsachse teilbarer Saal mit parallelen Einrichtungen. Der gesamte Saal bietet auf 200 m² eine Kapazität von 206 Sitzplätzen in Reihenbestuhlung, 96 parlamentarischen Sitzen oder 112 Bankettplätzen. Der Saal 4 eignet sich ideal für kleinere Präsentationen oder Gruppenarbeiten für bis zu 200 Gästen. Durch seine Lage im Erdgeschoss bietet er sich in Verbindung mit dem Foyer auch als zusätzlicher Cateringbereich an.

Saal 4a und 4b: Perfekt für Veranstaltungen bis zu 91 Gästen
Die Teilsäle 4a und 4b liegen im Erdgeschoss. Sie bieten auf jeweils 85 m² eine Kapazität von je 91 Sitzplätzen in Reihenbestuhlung, 40 parlamentarischen Sitzen oder 48 Bankettplätzen. Zur Ausstattung gehört eine Filmleinwand im Format 4,50 x 4,50 m, Beleuchtung und topmoderne Medientechnik. Diese Säle eignen sich für Veranstaltungen wie Workshops bis zu 91 Gästen.

Panorama-Ansicht Saal 4

Saal 4

Panorama-Ansicht von Saal 4 in einem neuen Fenster öffnen.

Details Saal 4

   
Lage Erdgeschoss
  • Anlieferung von der nördlichen Seite des Gebäudes durch das Anlieferungstor im Foyer
  • Alternative Anlieferung über zwei Fahrstühle (Breite 2 m, Länge 3 m, max. 2.000 kg) seitlich von Saal 5
Geeignet für
  • Saal 4: Kleinere Präsentationen, Gruppenarbeiten. Mit Stehtischen ausgestattet in Verbindung mit dem Foyer auch für gastronomische Zwecke nutzbar
  • Saal 4a und 4b: Kleinere Arbeitsgruppen und Workshops
Kapazität
  • Saal 4: 200 m², 206 Plätze in Reihe, 96 parlamentarisch, 112 Bankett
  • Saal 4a und 4b: Jeweils 85 m², 91 Plätze in Reihenbestuhlung, 40 parlamentarisch, 48 Bankett
  • Andere Bestuhlungsvarianten möglich nach Genehmigung durch Branddirektion
Besonderheiten
  • Saalhöhe 4,50 m
  • Teilbar in 2 separate schalldichte Räume; siehe Detailinformationen Säle 4a & 4b
  • Saalfarbe: hellgrau
  • Zulässige Bodenbelastung: 500 kg/m² (5 kN/m²)
Medientechnische Ausstattung Der Saal 4 (4a und 4b) ist in der Tonregie mit einem digitalen Mischpult (Yamaha LS9-16) ausgestattet. Dieses Tonpult ist in das hauseigene Rocknet der Firma Riedel Communications integriert.
Fest installierte Medientechnik
  • CD, 6 x Funkmikro, individuell auf beide Säle aufteilbar, L-Acoustics Beschallungsanlage
  • Dolmetscheranlage, 4 Dolmetscherkabinen
  • Querverbindung in andere Säle möglich
Filmleinwände Die 3 Filmleinwände (je eine für Saal 4, 4a und 4b) sind auf Trommeln aufgerollt und können bei Bedarf ausgefahren werden. Die Leinwand im gesamten Saal hat eine sichtbare Projektionsfläche von 7,30 m x 4,2m (BxH), in den Teilsälen jeweils 3,90 m x 3,30 m (BxH).
Obermaschinerie
  • Saal 4: Über der Szenenfläche befinden sich 3 Maschinenzüge (MZ 1 bis 3) mit einer Nutzlast von je 500 kg. Der MZ 1 (Rundrohr RR 60, 3/5 mm) hat eine Länge von 9,80 m und ist 1 m zur Seite ausfahrbar.
  • Saal 4a und 4b: 1 Maschinenzug mit einer Nutzlast von 500 kg über der Szenenfläche
Beleuchtung An der Saaldecke befinden sich zwei Beleuchtungszüge (Saal 4a und Saal 4b). Diese befinden sich im Endstand 4,5 m über Saalniveau und haben einen Abstand von 2,5 m zur Bühne.

Der Standardverhang besteht aus je zwei Stufenlinsenscheinwerfern und zwei Profilscheinwerfern pro Zug.

Für zusätzliche Scheinwerfer stehen ebenso dimmbare wie auch Feststrom – Versätze (SchuKo + CEE) und DMX 512 – Anschlüsse in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Die gleichmässige Ausleuchtung des ganzen Saales wird über stufenlos dimmbare Downlights realisiert, welche ebenso wie die Bühnenbeleuchtung mittels des Lichtstellpultes (Grand MA Micro) über das DMX 512 – Netz angesteuert werden können.

Zusätzlich stehen zur Ansteuerung des Saallichts noch zwei Schalt – Tableaus an den beiden Saalzugängen zur Verfügung.