Die Messe München baut

Neue Hallen C5/C6 mit Konferenzbereich

Seit Sommer 2016 entstehen im Nordosten des Messegeländes ein neuer Konferenzbereich und die beiden neuen Hallen C5 und C6. Damit stehen ab Herbst 2018 auf dem Messegelände insgesamt 18 Hallen zur Verfügung. Eingebettet in das großzügige Freigelände bietet das Conference Center Nord optimale Voraussetzungen für unterschiedlichste Messen, Kongresse und Events.

Meilensteine

  • Der 1. Spatenstich erfolgte am 28. Juni 2016. Nach zwei Jahren Bauzeit wird die Messe München dann über insgesamt 200.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und rund 400.000 Quadratmeter Freigelände verfügen. Damit stärkt das Unternehmen seine Position im internationalen Messemarkt.
  • Am 1. Dezember 2016 wurde schließlich der Grundstein gelegt. "Wir freuen uns darauf, wenn wir die neuen Flächen nutzen können, denn sie werden von unseren Kunden dringend nachgefragt", betonte Klaus Dittrich, der Vorsitzende der Geschäftsführung.
  • Die erste große Etappe ist geschafft: Der Rohbau steht, der Dachstuhl ist gesetzt – so wurde am 20. Juni 2017 Richtfest gefeiert. Gemeinsam zogen Messechef Klaus Dittrich und die Vertreter der vier Messe-Gesellschafter – Landeshauptstadt München, Freistaat Bayern, IHK und Handwerkskammer für München und Oberbayern – den Richtkranz hoch. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, der Vorsitzende des Aufsichtsrats, betonte: „Die Messe trägt dazu bei, dass die ganze Region prosperiert.“ Klaus Dittrich ergänzte: „Mit den neuen Hallen und dem Conference Center Nord können wir unsere weltweit starke Stellung weiter ausbauen. Das sichert unsere Zukunft.“

Messe München Baut

Aktueller Stand der Bauarbeiten

Die Bauarbeiten an den neuen Messehallen C5 und C6 sowie des Conference Center Nord sind in vollem Gange. Schritt für Schritt erfolgten einzelne Bauabschnitte seit dem Spatenstich am 28. Juni 2016. Die Bauarbeiter hoben zunächst die Gräben für die Ingenieurgänge beider Hallen aus. Stahl-Beton-Bauer flochten schwere Stangen zu riesigen Gitternetzen. Diese Gitternetze dienen als Grundgerüst für die Betonwände. Nach und nach wuchsen die Wände der Hallen C5, C6 und des Conference Center Nord in die Höhe.

Unweit der Baustelle montierten Arbeiter zudem mehrere Monate lang die Gestänge für die neuen Hallendächer vor. Diese wurden anschließend in Spezialtransporten zur Baustelle gebracht. In einem nächsten Schritt setzte das Bauteam die insgesamt 26 Dachträger der Hallen C5 und C6 per Kran auf.

Der Countdown fürs Richtfest läuft: Grüne Sicherheitsnetze wurden unterhalb der Dachträger gespannt, um das gleichzeitige, sichere Arbeiten am Dachstuhl und am Boden zu ermöglichen.

Am 20. Juni 2017 war es dann soweit: Der Dachstuhl war pünktlich zum Richtfest fertig gestellt und konnte mit einem Richtkranz geschmückt werden.

Messe München

Bis Ende September 2017 lichtete sich dann nach und nach der Kranwald um die Rohbauten im Nordosten des Messegeländes. Ein gutes Zeichen, bedeutete es doch, dass man mit dem Neubau gut vorankam.

Bei einem Blick in die zukünftige C5 sah auch schon sehr viel nach Messehalle aus: Wände, Dach, Spartenkanäle, Bodenversiegelung - alles war da und so weit im Zeitplan. Auch die C6 nahm mehr und mehr Gestalt an. Bereits zum Ende der Sommerpause war ein Großteil der Bodenarbeiten abgeschlossen, die Trassen für die Trennwände, die eine zukünftige Aufteilung der C6 ermöglichen, angebracht. Auch der neue Eingang Nordost und das Foyer zur C6 waren bereits deutlich zu erahnen und aus der Rohbauphase entwachsen.

Kurz vor dem Wintereinbruch konnte die Bauabteilung dann noch einen Etappensieg verbuchen: Die Hallen waren dicht und damit winterfest. Der Fortsetzung der Arbeiten vor allem im Innenbereich stand also nichts mehr im Wege. Entsprechend zügig gingen die Arbeiten bis Jahresende voran: Die Böden wurden fertig gestellt, der Strom verlegt, die Deckenlichter brannten bereits und zwischen den Hallen wurden die Beschickungshöfe fertig asphaltiert.

Mit steigenden Temperaturen stehen dann auch wieder vermehrt Außenarbeiten am Dach und der Fassade an.

Die wichtigste Nachricht für den Moment lautet jedoch: Zur IFAT im Mai 2018 werden die Austeller die nagelneuen Hallen auf jeden Fall nutzen können.

Zeitrafferfilm zum Hallenneubau C5/C6

Daten & Fakten

  • Zusätzliche Fläche von knapp 10.000 m² pro Halle.
  • Jede Halle ist 143 Meter lang und 71 Meter breit.
  • Die Flächen der Halle C6 können durch mobile Trennwände je nach Bedarf räumlich getrennt werden.
  • Im Obergeschoss des Hallenkopfbaus entsteht ein selbständiger Kongressbereich für bis zu 1.000 Personen.
  • Zudem befinden sich im Obergeschoss drei Säle sowie zahlreiche kleinere Konferenzräume.
  • Eine hochmoderne, großflächige Verglasung spendet reichlich Tageslicht.
  • Die neuen Hallen sind an die U-Bahnstation Messestadt Ost (U2) angebunden und ideal vom Parkplatz aus erreichbar.

Lageplan, Messe München baut

Fragen & Antworten

Warum baut die Messe München zwei neue Hallen und einen Konferenzbereich?

Die bisherigen Kapazitäten der Messe München stoßen aktuell auf ihre Grenzen. Vor allem für wichtige eigene Messen wie die bauma, BAU, IFAT, und ISPO MUNICH sind schon sämtliche Hallen ausgebucht. Auch für Gastveranstaltungen und Kongresse wird mehr Raum gebraucht.

Wie ist der zeitliche Ablauf der Bauarbeiten?

Der Spatenstich erfolgte am 28. Juni 2016. Wir rechnen mit einer zweijährigen Bauzeit und somit einer Fertigstellung im Jahr 2018.

Gibt es für Anwohner, Aussteller und Messebesucher Beeinträchtigungen während der Bauphase?

Wir werden die Beeinträchtigungen für Anwohner bestmöglich minimieren. Für den Veranstaltungsablauf rechnen wir mit keinen Einschränkungen.

Wo finde ich weitere Informationen zum Neubau der beiden Hallen?

Erfahren Sie auf unserer Microsite mehr über unsere neuen Messehallen.