Langfristig denken

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung

Als Unternehmen aktiv Maßnahmen ergreifen, um einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen und den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken: Das ist ein Kerngedanke der Messe München. Mit einem fokussierten Corporate-Social-Responsibility-Ansatz (CSR) ergreifen wir zielgerichtete Maßnahmen für den Umwelt- und Klimaschutz, für die individuelle Förderung und Unterstützung unserer Mitarbeiter sowie für die Stärkung des Gemeinwesens in der Stadt und der Region. Langfristig haben wir uns das Ziel gesetzt, unsere nachhaltige Unternehmensführung weiter auszubauen und unsere gesellschaftliche Verantwortung auch in Zukunft zu erfüllen.

Corporate Social Responsibility bei der Messe München

Bereits seit dem Jahr 2016 bündelt die Messe München ihre Corporate-Social-Responsibility-Aktivitäten (CSR) zur Stärkung einer nachhaltigen Unternehmensführung in einer eigenen Verantwortlichkeit und unterstreicht damit den hohen Anspruch gegenüber der gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung des Unternehmens. Corporate Social Responsibility ist bei uns unmittelbar auf Vorstandsebene verankert. Das beweist, dass uns dieses Anliegen ernst ist.

Unsere CSR-Strategie umfasst die Bereiche Umwelt, Gemeinwesen und Arbeitsplatz. Es wurden klare Kriterien definiert, an denen sich unser nachhaltiges Handeln orientiert:

  • Wir setzen uns beispielsweise für den Umwelt- und Klimaschutz ein und fördern Mobilitätskonzepte zur Reduktion von CO2-Emissionen in der Region München.
  • Im Bereich Gemeinwesen setzen wir uns für hilfsbedürftige Menschen in der Region ein, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind. Zudem fördern wir ausgewählte Netzwerke für den Dialog zu gesellschaftsrelevanten Themen.
  • Als Top-Arbeitgeber steht für uns werteorientiertes Handeln im Mittelpunkt: Vielfalt und Chancengleichheit, Gesundheitsvorsorge und vielfältige Social Benefits gehören zu unserem Leistungsspektrum als Arbeitgeber.

Freiwillige Selbstverpflichtung im Rahmen des „fairpflichtet“ Nachhaltigkeitskodex

Die Messe München unterstützt den „fairpflichtet“ Nachhaltigkeitskodex. Das bedeutet, dass wir unternehmerische Verantwortung für Nachhaltigkeit bei der Organisation und Durchführung unserer Veranstaltungen übernehmen. Dafür folgen wir den zehn Leitsätzen zur Nachhaltigkeit, die im Nachhaltigkeitskodex festgelegt sind.

Grünes Messegelände in München

Umwelt

Gerne stellen wir Ihnen einige Beispiele unseres ökologischen und gesellschaftlichen Engagements vor.

  • Als erstes Messegelände der Welt wurde die Messe München durch den TÜV SÜD mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ ausgezeichnet.
  • Die Messe München ist „Klimapartner München“ – eine Initiative, die Produkte und Dienstleistungen für den Klimaschutz entwickelt.
  • Die GreenTec Awards sind eine der bedeutendsten Umweltpreise der Welt. Wir geben den Awards eine öffentlichkeitswirksame Plattform auf unserer Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT.
  • Mit einer großen Baumpflanzaktion auf unserem Messegelände haben wir am Tag des Baumes 2016 ein Zeichen gegen die Klimakrise gesetzt.
  • Gemeinsam mit anderen Initiatoren haben wir das S-Bahn-Bündnis Ost gegründet. Das Ziel: nachhaltig einen viergleisigen Ausbau der Schienenwege zwischen München Ost – Markt Schwaben sowie den Bau einer eigenen S-Bahnhaltestelle an der Messe München voranzutreiben und umzusetzen. Mit dem Ausbau wird die konsequente und umweltfreundliche Verlagerung des Verkehrs von den Straßen auf die Schienen gefördert.

Gemeinwesen

  • Mit dem NetzwerkFrauen verbinden“ bietet die Messe München eine Plattform für weibliche Führungskräfte aus Unternehmen, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Das Ziel: themenübergreifend vernetzen und gegenseitig stärken.
  • Dank der Kontakte des Netzwerks „Frauen verbinden“ wurde die Initiative „Sport verbindet Menschen“ ins Leben gerufen. Wir bringen sozial Benachteiligte ins Stadion zum Frauenfußball des FC Bayern, wo sie Spiele live erleben und die Spielerinnen persönlich treffen können.
  • München für alle Menschen, die hier leben, lebenswert machen: Das ist der Anspruch der Stiftung „ Wir helfen München“. In diesem Rahmen lädt die Stiftung bereits seit vier Jahren Münchener Wohnungslose zu einem vorweihnachtlichen 3-Gänge-Menü ein. Viele unserer Kollegen haben sich als freiwillige Helfer gemeldet und sorgten gemeinsam mit anderen Unterstützern für einen rundum gelungenen Abend.
  • Die Messe München gehört zu den Gründungsmitgliedern im neuen, bundesweiten Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertags. Damit weiten wir unser bisheriges Engagement für Geflüchtete aus. Zusammen mit der Agentur für Arbeit und den Integrationsschulen stellen wir für fünf junge Flüchtlinge Praktikums- und Ausbildungsplätze bereit. Auch in Zukunft werden wir weiter Flüchtlinge ausbilden.

Wir helfen München

Arbeitsplatz

  • Seit Mai 2017 ist unser Unternehmen Mitglied von Fair Company, der größten und bekanntesten Arbeitgeberinitiative Deutschlands. Wir setzen uns für einen fairen Arbeitsplatz ein. Beispielsweise vergibt die Messe München jährlich rund 50 Praktikumsstellen. Faire Gehälter, klar definierte Ziele und erleichterte Einstiegschancen in unser Unternehmen sind für uns selbstverständlich.
  • Wir unterstützen unsere Mitarbeiter in allen Lebenslagen und ermöglichen eine gute Work-Life-Balance. Dazu gehören die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Gesundheitsförderung und flexible Arbeitszeiten.
  • Die Karrieren unserer Mitarbeiter zu fördern liegt uns am Herzen: Fachtrainings, interne wie externe Schulungen und ein jährlicher Entwicklungstag für unsere Auszubildenden sind Maßnahmen unserer Personalentwicklung.
  • In einer bundesweiten Studie der Zeitschrift Capital und des Portals ausbildung.de wurde die Messe München mit der Bestnote ausgezeichnet: Unser Unternehmen ist Top-Arbeitgeber in puncto Nachwuchsförderung. Das zeigt sich beispielsweise in der Vielfältigkeit der Herausforderungen, in den individuellen Schulungen und einer überdurchschnittlichen Vergütung für unsere Auszubildenden.