Saal 12 | ICM – Internationales Congress Center München

Detailansicht: Saal 12, 12a und 12b

Flächen / Räume Fläche in m² Reihe Parlament Bankett U-Form Block
Saal 12 130 125 68 72 54 oder 32 40
Saal 12a 60 60 30 40 16 24
Saal 12b 60 60 30 40 16 24

Saal 12: Perfekt für Veranstaltungen bis zu 125 Gästen
Dieser Saal im ersten Obergeschoss eignet sich besonders für kleinere Vorträge, Präsentationen, Sitzungen und Gruppenarbeit. Er verfügt über 130 m² Fläche sowie Reihenbestuhlung für 125 Personen, 68 parlamentarisch oder 72 in Bankettform. Andere Bestuhlungsvarianten sind möglich, bedürfen aber einer Genehmigung der Branddirektion. Der Saal lässt sich wiederum in zwei kleinere Säle unterteilen. Zur Standardausstattung gehören Medientechnik, Beleuchtung und die Möglichkeit der Querverbindung in andere Säle.

Saal 12a und 12b: Perfekt für Veranstaltungen bis zu 60 Gästen
Auf je 60 m² – und mit Bestuhlungen für je 60 Personen in Reihe, 30 parlamentarisch oder 40 in Bankettform – bieten die Säle 12a und 12b Raum für übersichtlichere Veranstaltungen wie Gruppenarbeit und Schulungen. Zusätzlich zur fest installierten Medientechnik kann eine mobile Dolmetscherkabine aufgebaut sowie Querverbindungen in andere Säle geschaltet werden.

Grafik Saal 12

Saal 12

   
Lage Erstes Obergeschoss
  • Anlieferung über das nördliche Anlieferungstor im Foyer Erdgeschoss
  • Alternativ über einen Aufzug am Saal 1 oder über Fahrstühle seitlich des Saals 5 (Breite 2 m, Länge 3 m, max. 2.000 kg)
Geeignet für
  • Saal 12: Kleinere Vorträge, Präsentationen, Sitzungen, Gruppenarbeit etc.
  • Saal 12a und 12b: Kleinere Arbeitsgruppen und Workshops
Kapazität
  • Kapazität n S aal 12: 130 m², 125 Plätze in Reihenbestuhlung, 68 parlamentarisch, 72 Bankett
  • Saal 12a und 12b: Jeweils 60 m², 60 Plätze in Reihenbestuhlung, 30 parlamentarisch, 40 Bankett
  • Andere Bestuhlungsvarianten möglich nach Genehmigung durch Branddirektion
Besonderheiten
  • Tageslicht – aber auch verdunkelbar
  • Der Saal besitzt keine Regiekabine. Die zusätzliche Technik wird direkt im Saal aufgebaut
  • Zulässige Bodenbelastung: 500 kg/m² (5 kN/m²)
Filmleinwand Im Saal 12 bzw. im Teilsaal 12b befindet sich eine fest eingebaute Leinwand für Aufprojektion mit einer sichtbaren Projektionsfläche von 5,30 m x 2,90 m (B x H), im Teilsaal 12a von 3,40 m x 2,90 m (B x H). Die Leinwand ist auf einer Trommel aufgerollt und kann bei Bedarf ausgefahren werden.
Weitere mobile Leinwände für Aufprojektion stehen ebenfalls zur Verfügung.
Medientechnische Ausstattung In den Sälen 12, 12a und 12b ist die Medientechnik in Wandschränken installiert.
Fest installierte Medientechnik
  • CD, MD, MC, 4x Funkmikro
  • Querverbindung in andere Säle möglich
Beleuchtung Der Saal hat in einer Höhe von 2,95 m fest installierte dimmbare Downlights. Die Steuerung erfolgt über ein Tableau im Saal.