Saal 1 – Auditorium | ICM – Internationales Congress Center München

Details Saal 1 - Auditorium
Fläche / Saal Fläche in m² Lichte Höhe in m Reihe Parlament Bankett
Saal 1 - Auditorium 1.300 13,00 1.430 746

Unser Saal 1 mit Auditorium ist mit aufsteigender Bestuhlung und einer Bühnenfläche von 277 Quadratmetern der ideale Saal für Ihre bühnenorientierten Veranstaltungen wie Kongresse, Eröffnungsfeiern und Modenschauen. Der Saal 1 bietet Platz für bis zu 1.430 Personen. Jede zweite Stuhlreihe kann in Tische umgewandelt werden, so dass Sie 746 parlamentarische Sitzplätze erhalten. Die Bühne ist höhenverstellbar und kann mit einem Laufsteg erweitert werden. Die Leinwand im Format 14 m x 15 m bietet Ihnen eine Projektionsfläche auf dem Niveau internationaler Großkinos.

Panorama-Ansicht Saal 14

Saal 1 - Auditorium

Panorama-Ansicht des Saal 1 - Auditorium in einem neuen Fenster öffnen.

Erdgeschoss
Lage
  • Anlieferung von Material für die Bühnenttechnik über Hinterbühnenseite
  • Lagerfläche von 112 m² hinter der Bühne
  • Laderampe: + 100 cm Höhe
  • Außentor: 5 Meter Höhe, 9 Meter Breite
  • Bühnentor: 5 Meter Höhe, 6 Meter Breite
Eignung / Verwendung bühnenorientierte Veranstaltungen, Kongresse, Eröffnungsfeiern, Modenschauen etc.
Kapazität
  • 1.300 m², 1.430 Plätze in Reihenbestuhlung, 746 parlamentarisch
  • Aufsteigende, fest installierte Bestuhlung
  • Kein Catering im Saal möglich
  • Künstlergarderoben: eine Sammelgarderobe und eine Einzelgarderobe
Besonderheiten Zulässige Bodenbelastung: 500 kg/m² (5 kN/m²)
Bestuhlung Der Saal ist mit Stühlen der Firma FIGUERAS, Barcelona, Modell Birmingham, ausgestattet. Der ebene Teil der Bestuhlung kann demontiert werden. Es ist außerdem möglich, die Stühle um 90° zu drehen, so dass ein Laufsteg gebaut werden kann. Jede zweite Reihe kann durch einfaches Umklappen zu Tischen umfunktioniert werden, um die Sitzplätze innerhalb weniger Minuten in eine parlamentarische Bestuhlung zu ändern. Im Saal befinden sich zusätzlich 16 leicht zugängliche Rollstuhlplätze, die auch als Kamerapositionen genutzt werden.
Bühne Der Saal besitzt eine Mittelbühne (Großbühne nach MStättVO) mit einem Schutzvorhang aus Glasfaserstoff. Die Bühne besteht aus 9 Hubpodien und 2 Vorbühnenpodien. Die 9 Bühnenpodien besitzen einen Fahrweg von 0,00 m bis +2,00 m (0,00 = Saalniveau). Das Vorbühnenpodium 1 ist ein Doppelstockpodium und kann zwischen 0,00 m und +1,00 m verfahren werden. Das Vorbühnenpodium2 befindet sich normalerweise auf Saalniveau. Werden die dort installierten Stühle demontiert, kann es sowohl auf Bühnenniveau (+1,00 m) angehoben werden, als auch auf -1,80 m abgesenkt werden. In diesem Fall entsteht zusammen mit dem Vorbühnenpodium1 ein Orchestergraben. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt 2,5 cm/s.
Bühnenabmaße
  • Breite: max. 20,70 m, min: 18,00 m
  • Tiefe: Bühne 6,50 m, Hinterbühne 5,10 m, Vorbühne 1,90 m
  • Podiumshöhe: 1,00 m
  • Lichte Höhen Bühne: Züge in höchster Position 18,30 m, unter dem Oberlichtzug 15,50 m, auf der Hinterbühne 7,80 m
Portalausschnitt
  • Das Portal der Bühne kann durch 2 Portaltürme und eine Portalbrücke variabel gestaltet werden
  • Maximaler Portalausschnitt: Breite: 20,20 m, Höhe 10,50 m
  • Minimaler Portalausschnitt: Breite 14,20 m, Höhe 4,50 m
  • Bühnenvorderkante gebogen: Radius: 85,35 m
  • Bodenbelastbarkeit: 500 kg/m² statisch, 250 kg/m² dynamisch (Vorbühnenpodium1 nur 250 kg/m² statisch und dynamisch)
Vorhang
  • Schutzvorhang: Glasfasergewebe, silber-grau
  • Spielvorhang: Griechischer Vorhang (seitlich teilbar), Bühnenvelour in Saalfarbe
  • Verschiedene Schals und Soffitten aus schwarzem Bühnenvelour stehen zur Verfügung
Obermaschinierie Alle Zugstangen sind aus Rundrohr RR60 gefertigt. Die Geschwindigkeit der Züge (Ausnahme: Hinterbühnenzüge) ist stufenlos regelbar zwischen 0 und 0,8 m/s. Die Ansteuerung der Obermaschinerie erfolgt über eine Guddland CAT Anlage. Damit können Positionen gespeichert und zeit- und wegsynchrone Gruppenfahrten programmiert werden.

  • 16 Maschinenzüge: Belastung 500 kg pro Zugstange, Länge der Zugstange: 16 m (+ 1 m Ausleger auf beiden Seiten)
  • 1 Oberlichtzug: Belastung 500 kg, Länge 16 m
  • 4 Panoramazüge: Belastung 500 kg pro Zugstange, Länge 3,70 m
  • 8 Punktzüge Bühne: Belastung 500 kg pro Zug (positionierbar im gesamten Bühnenbereich außer Hinterbühne)
  • 6 Punktzüge Saal: Belastung 500 kg pro Zug, Positionierung an 20 Durchführungstüllen
  • 6 Maschinenzüge Hinterbühne, 2 Panoramazüge Hinterbühne
Leinwand Auf einen Gitterträger ist eine Rollleinwand installiert (max. 14 m x 15 m). Dieser Gitterträger kann frei in der Bühnentiefe verfahren werden. Hinweis: Bei Einsatz der Leinwand sind nicht alle Zugstangen nutzbar.
Beleuchtung Der Saal besitzt eine dimmbare Allgemeinbeleuchtung mit Halogen-Downlights und Leuchtbändern (Leuchtstoffröhren). Die Bühnenbeleuchtungsanlage ist mit 2kW Dimmern und 5kW Dimmern ausgestattet. Es stehen verschiedene Beleuchtungskörper zur Verfügung (z.B. Stufenlinsen-, Profil- und PAR-Scheinwerfer). Multifunktionsscheinwerfer und mobile Dimmer können über das bestehende DMX-Netzwerk angesteuert werden. Als Lichtpult steht eine Grand MA Fullsize (auf Wunsch mit Grand MA Light als Havarie-Pult) zur Verfügung. Im Saal sind 2 DMX512 Universen fest verlegt. An allen wichtigen Beleuchtungspositionen gibt es entsprechende Steckstellen. Bei Bedarf kann die Anzahl der DMX-Universen mit Netzwerk-Nodes (MA Lighting NSP) erweitert werden.
Feste Scheinwerferpositionen
  • Zuschauerbrücke 1 (Saal)
  • Zuschauerbrücke 2 (Saal)
  • Scheinwerferstand links und rechts (Saal)
  • Portalbrücke (Bühne)
  • Portalturm links und rechts (Bühne)
  • Beleuchtergalerien links und rechts (Bühne)
  • Oberlichtzug (Bühne)
Stromversorgung Für zusätzliche Dimmer und Multifunktions-Scheinwerfer stehen an allen Beleuchtungspositionen Feststromanschlüsse zur Verfügung. Für Tourproduktionen sind an der Bühnen-Rückwand zwei Anschlusskästen installiert. Anschlusswert: je max. 125A, Anschlussart: offene Klemme, 125A CEE Kupplung, Verteilung auf 63A CEE und 32A CEE. Weitere Stromanschlüsse können auf Anfrage bereit gestellt werden.
Medientechnische Ausstattung Der Saal 1 ist in der Tonregie mit einem digitalen Mischpult (Yamaha LS9-32) ausgestattet. Dieses Tonpult ist in das hauseigene Rocknet der Firma Riedel Communications integriert.
Festinstallierte Medientechnik
  • Ton: CD, MC, MD, DAT, 12-Kanal UHF-Mikrofonanlage, JBL- Beschallungsanlage, digitale Dolmetscheranlage, 8 Dolmetscherkabinen
  • Video: S-VHS Rec., Betacam SP Rec.
  • Querverbindungen in andere Säle möglich
Beschallungsanlage Bei Bedarf kann eine Line-Source-Array (l-Acoustics KIVA) eingebracht werden.