Messehalle CBB

CHINA BREW CHINA BEVERAGE 2018 bestätigt Leitmessecharakter für Asien

29. Oktober 2018 Einer der Top-Trends in Asiens Getränke- und Liquid Food Markt lautet: „Qualität statt Quantität“. Mit steigendem Einkommen konsumieren die Menschen nicht mehr, sondern besser. Dabei bleibt die Nachfrage nach Anlagen und Maschinen zur Produktion hoch. Als führende Messe für die Branche bot die CHINA BREW CHINA BEVERAGE (CBB) mit den Präsentationen der Aussteller und dem umfangreichen Rahmenprogramm einen zukunftsweisenden Überblick über den Markt. Die CBB zeigt, was die Branche heute und morgen bewegt und verdeutlicht so ihre Position in Asien.

  • Aussteller- und Besucherzahl steigt
  • CBB baut Leitmessecharakter in Asien aus
  • Branche diskutiert zentrale Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, ist mit dem Ergebnis der CBB überaus zufrieden: „Wir knüpfen an die Erfolge der letzten Veranstaltung an: insgesamt stellten 869 Unternehmen aus, ein Plus von neun Prozent. Die Messe belegte acht Hallen, davon entfielen zwei auf die 256 internationalen Aussteller. Das entspricht einem Wachstum von sechs Prozent. Damit baut sie ihre Bedeutung als Leitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie in der Asia-Pazifik-Region aus.“ Die Geschäftsführer von internationalen Marktführern lobten den hohen Besucherandrang aus asiatischen Ländern wie unter anderem Indonesien, Myanmar, den Philippinen, Thailand sowie Vietnam an ihrem Stand.

Hong Shen, General Manager bei Zhongqing Heli International Exhibition Co., Ltd., Veranstalter der CBB, hebt den Mehrwert der Veranstaltung hervor: “Die CBB ist die einzige Messe in Asien, die die komplette Prozesskette für alle Bereiche der Getränke- und Liquid-Food-Industrie abbildet und neue Maschinengenerationen vorstellt. Davon konnten sich die rund 56.000 Teilnehmer in den acht ausgebuchten Hallen überzeugen.“

Als entscheidenden Erfolgsfaktor für internationale Unternehmen sieht Richard Clemens, Geschäftsführer VDMA Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen, die CBB, um auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. „Die Nähe zu den Kunden ist sowohl für die Entwicklung und Realisierung maßgeschneiderter Lösungen wie auch für einen optimalen After Sales Service essentiell. Die CHINA BREW CHINA BEVERAGE ist die wichtigste Messe nicht nur in China, sondern für Südostasien insgesamt“, so die Einschätzung von Clemens.

CBB Forum mit den Top Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung
Die Getränkebranche befindet sich bei der Digitalisierung im Aufbruch. Im Programm des CBB Forums zeigte unter anderem Prof. Sylvain Charlebois, von der Dalhousie Universität Halifax, dass Blockchain-Technologien „vielen Unternehmen helfen können, ihr Markenkapital zu schützen.“ Der Einsatz der Technologie ist in der Getränkeindustrie zwar noch am Anfang, seine Empfehlung lautet jedoch, „dass Unternehmen dies als Chance sehen sollten und sich frühzeitig damit auseinandersetzen.“ Aus Sicht des VDMA sind gerade chinesische Konsumenten gegenüber digitalen Lösungen sehr aufgeschlossen. Das hält auch Potenzial für Unternehmen aus der Getränkebranche bereit. Denn „individualisierte Premiumprodukte, die online konfiguriert und geordert werden können, weisen deutlich stärkere Wachstumspotenziale auf als in Europa“, so Clemens.

Auch zum Thema Nachhaltigkeit diskutierte die Branche intensiv. Zum Beispiel sieht Prof. Dr. William Chen, von der School of Chemical and Biomedical Engineering und Direktor des NTU Food Science & Technology Program an der Nanyang Technological University, bei nachhaltigem Bierbrauen Vorteile für Unternehmen wie auch für Verbraucher: “Nachhaltige Brauprozesse und das Upcycling von Abfall- und Nebenprodukten, unter anderem zu biodegradablen Verpackungen, bringen der Industrie enormen Nutzen. Das kann sich letztendlich auch beim Verbraucher in Form von Preissenkungen von Produkten bemerkbar machen“, so der Wissenschaftler.

Besucher und Aussteller zeigten sich vom CBB Forum und der Fülle an Informationen begeistert. Die CBB fördert maßgeblich den Informationsaustausch innerhalb der Branche und sorgt für einen umfassenden Überblick über den Getränke- und Liquid Food Markt.

Gelungene Premiere der Round Table Talks
Neben Nachhaltigkeit und Digitalisierung war auch die Zukunft des PET-Bereichs ein heiß diskutiertes Thema. Mit den neu eingeführten Round Table Talks konnten sich Besucher unter anderem zu diesem und weiteren Themen des Bier- und Getränkemarkts informieren und weiterbilden. Was bewegt die Branche heute und in Zukunft? Dazu gaben Branchenexperten von Unternehmen wie AB InBev, Snow, Suntyech Process Engineering, Tsingtao and Voss (Hubei) Water & Beverage einen Einblick.

Auch die weiteren Programmpunkte, wie das International Beer Smart Factory & Brewing Technology Forum, oder das Exhibitor Technology Seminar fanden bei den Besuchern großen Zuspruch.

Die CBB in Zahlen
Über 56.000 Teilnehmer kamen zur CBB nach Shanghai. Ein Plus von sechs Prozent gegenüber der letzten Ausgabe (2016: 53.183).

869 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Innovationen. Das entspricht einem Plus von neun Prozent gegenüber 2016. Insgesamt belegten die Aussteller eine Bruttofläche von 92.000 Quadratmeter.

Die nächste CBB findet im Oktober 2020 auf dem Shanghai New International Exhibition Centre (SNIEC) statt.