Schlussbericht : IE expo China 2020 – starker Messe-Aufschlag in bewegten Zeiten

  • Führende Messe für Umwelttechnologien in Asien ein voller Erfolg
  • Starker Zuspruch: 1.851 Aussteller vor Ort
  • Internationale Beteiligung über lokale Partner

Es war deutlich spürbar in den Messehallen: Der Bedarf, das Geschäft nach der Corona Krise in China wieder anzustoßen, sich zu informieren und effizient Networking zu betreiben, war groß. Die führende Plattform für Umwelttechnologien in Asien bewies trotz aller Unsicherheiten im Vorfeld ihre Relevanz: 73.176 Besucher reisten in Shanghai an, um sich über Produkte und Lösungen von 1.851 Unternehmen sowie Marktperspektiven zu informieren.

„Die erfolgreich durchgeführte IE expo China sendet ein positives Signal in unser globales IFAT Netzwerk und die gesamte Messebranche “, erklärt Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München: „Der starke Zuspruch von Besuchern wie Ausstellern in dieser bewegten Zeit spiegelt den wachsenden Bedarf an Umwelttechnologien in China wider und festigt die Position der IE expo China als Leitmesse im asiatischen Markt.“

Trotz der besonderen Umstände waren internationale Gemeinschaftsstände aus Deutschland, den USA, der Schweiz und Frankreich vertreten – realisiert über lokale Partner. Auch einige – internationale – individuelle Aussteller nutzten diese Möglichkeit, darunter KAESER Kompressoren SE und Eggersmann GmbH aus Deutschland, OWAC aus Italien und Cross Wrap Oy aus Finnland. Zudem präsentierten sich rund drei Dutzend internationale Unternehmen mit Postern auf einer Sonderfläche.

„Die IE expo China integrierte außerdem einen neuen Ausstellungsbereich, der einen wachsenden Bedarf im chinesischen Markt adressiert: die Inspektion und Wartung von städtischen Abwasserleitungen“, berichtet Jiang Gang, Geschäftsführer von Messe Muenchen Zhongmao. „Insgesamt erstreckte sich die Messe über 150.000 Quadratmeter. Die Messe war Pandemie-bedingt vor allem national ausgerichtet und zählte 1.851 Aussteller und 73.176 Besucher.“

Der chinesische Markt stabilisiert sich

Die chinesische Regierung hat zahlreiche Maßnahmen unternommen, um die wirtschaftliche Entwicklung zu stärken – und es zeigen sich erste Erfolge. So ist das Bruttoinlandsprodukt laut der Regierung im zweiten Quartal – nach den Corona-bedingten Verwerfungen im ersten Quartal – wieder um 3,2 Prozent gewachsen. Eine gelockerte Geldpolitik und starke Investitionen in Infrastruktur (insbesondere gebunden am Mobilfunkstandard 5G), Konsum und Gesundheitswesen zielen auf eine stabile wirtschaftliche Aktivität im weiteren Jahresverlauf. Auch die Wasser-, Abwasser-, und Abfallwirtschaft stabilisierte sich im zweiten Quartal, wie der Erfolg der IE expo China bestätigt.

„Die Eröffnung der IE Expo China 2020 spiegelt das Vertrauen der Unternehmen unserer Branche wider—und zwar in das Potenzial, das der Vermeidung und Kontrolle von Umweltverschmutzung innewohnt. Dank der technologischen Innovationen, die vorgestellt werden, trägt diese Messe zu der qualitativ hochwertigen Entwicklung der Umweltschutz-Industrie bei", hebt Peng Bin, Stellvertretender Generalsekretär der Chinesischen Gesellschaft für Umweltwissenschaften hervor.

Zufriedenheit bei den Ausstellern

Die Aussteller zeigten sich erleichtert, dass ihnen die IE expo China wieder eine effiziente Plattform bieten konnte. „Bei der diesjährigen Veranstaltung haben wir auch viele hochrangige Fachleute und Experten der Branche getroffen, sowie viele alte und neue Kunden – von Anbietern integrierter Umweltlösungen, großen staatlichen Unternehmen, Privatunternehmen bis hin zu Ausrüstungs- und Komponentenlieferanten", kommentiert Lv Yonghong, stellvertretender Generaldirektor der CGN Environmental Protection Industry Co.

„Das Geschäft in China hat bereits wieder stark angezogen. Wir sind froh, dass die IE expo China Vorreiter als Messeveranstalter unter Corona-Bedingungen ist und sind beeindruckt von der starken Beteiligung der chinesischen Besucher“, erklärt Andreas Schweitzer, General Sales Director der Hermann Sewerin GmbH. Markus Dicke, CEO bei der German Bio Energy Technology (Beijing) Co., Ltd., bestätigt diese Aussage: „Wir sind hoch erfreut, dass wir nach langem Warten die erste Großveranstaltung in Shanghai geradezu zelebrieren konnten – und uns endlich wieder in unserer Branche persönlich ausgetauscht haben.“

Ausblick auf globale Plattform: IFAT impact Business Summit

Der Zukunftsmarkt China und die Entwicklungen dort sind auch Teil des Programms beim digitalen IFAT impact Business Summit vom 8. bis 10. September 2020. Der Event bringt die globale Umweltbranche und ihre Kunden zusammen, ist dicht gepackt mit B2B-Netzworking, Produktpräsentationen und einem Top-Level-Konferenzprogramm. Die Teilnahme ist für Besucher kostenlos, die Plattform geht Ende August live.

Pressekontakte

Silvia Hendricks

Silvia Hendricks

PR Managerin

Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
+49 89 949-21483
+49 89 949-9721483